Therapieverlauf

Was beinhaltet die Therapie?


Komme ich zum ersten Mal zu einem Patienten, erfrage ich das aktuelle Problem, ebenso wie wichtige andere Informationen. 

Dazu gehören auch Fütterung, Haltung, Nutzung, Vorerkrankungen und Trainingserfahrung von Tier und Mensch.


Weiter geht es mit einer genauen Untersuchung des Pferdes: im Stand, der Bewegung, mit und ohne Reiter und Kontrolle der Ausrüstung.


Nach einer Analyse der getesteten Einschränkungen und Probleme behandle ich problemspezifisch,

d.h. bei Verspannungen mit Massage, bei Ödemen(Wasseransammlungen im Gewebe) mit Lymphdrainage,

bei Blockaden mit Manueller Therapie oder osteopathisch.


Nach jeder Behandlungstechnik erfolgt eine Kontrolluntersuchung, um die Wirkung der Behandlung zu überprüfen.

Mit einem Abschlussgespräch, um die weitere Vorgehensweise zu besprechen

(z.B. eventuelle Änderungen im Trainingsplan oder Behandlung durch den Besitzer) endet die Therapiesitzung.


Bitte machen Sie sich von dem Glauben frei, dass ein Problem mit einmal kurz „Einrenken“ behoben ist.

Die erste Behandlung dauert ca. 1,5 Stunden, wenn eine Analyse des Reiters gewünscht ist, auch länger.


Je nach Problem kann es mehrere Sitzungen dauern, bis das Problem vollständig behoben ist.

Ideal ist hier die Zusammenarbeit mit Ihrem Reitlehrer, Schmied, Sattler und wenn nötig dem Tierarzt.